Wölfe vs. SC Forst Nature Boyz – 5.9.2021

Solider Start in die Vorbereitungsrunde

(Romy Busch)

Am vergangenen Sonntag bestritten die Wölfe unter der Leitung des neuen Trainers Markus Kiefl, der in den vergangenen Spielzeiten beim EV Fürstenfeldbruck unter Vertrag stand, ihr erstes Vorbereitungsspiel gegen den Ligakonkurrenten SC Forst. 17 eishungrige Wörishofer reisten nach Peißenberg, darunter die vier neuen Stürmer Jannik Reuß, Michal Telesz, Roni Vehkakoski und Fabian Staib, der Rückkehrer Alexander Schönberger sowie der erste 19-jährige Torhüter Benedict Schaller, der auch direkt sein Debüt im Seniorenbereich gab.

Mit erst drei Eiszeiten im Gepäck startete der EVW sichtlich nervös in das erste Drittel: Oftmals fehlte noch die Zuordnung und Abstimmung zwischen den Spielern, sodass die Wölfe nur wenige Schüsse aufs gegnerische Tor brachten. Die Nature Boyz hielten das Spiel größtenteils im Wörishofer Drittel und nutzten in der neunten Minute die zeitweise Instabilität der Wörishofer Verteidigung sowie einen Wechselfehler aus, sodass Fabian Stadler (Tobias Dietz) zum 1:0-Führungstreffer einnetzen konnte.

Nach der Pause kamen die Wölfe deutlich besser ins Spiel, machten nun ihrerseits ordentlich Druck aufs gegnerische Tor und konnten unterm Strich sogar ein Chancenplus verbuchen. Die Forster Goalies Markus Kieslich bzw. Daniel Hilgner hielten ihren Kasten – ebenso wie Benedict Schaller – mit einigen schnellen Paraden allerdings sauber, sodass im zweiten Abschnitt kein Tor fiel.

Im Schlussdrittel verbesserten die Wölfe ihr Spiel nochmals in einigen Punkten und brachten ihre Gegner ordentlich ins Schwitzen. Aus dem Spiel heraus ließ der EVW keine Großchance zu, dennoch fand die Scheibe in der 44. Spielminute nach viel Gestochere ihren Weg ins Wörishofer Tor. Nur eine Minute später konterte der Wörishofer Verteidiger Jos Busch nach einem Abpraller mit dem 2:1-Anschlusstreffer, der – dank einer soliden Verteidigung, aber mangels Scheibenglück – auch den Endstand markierte.

Nach Ablegen der anfänglichen Unsicherheit starteten die Wölfe mit einem hart umkämpften Spiel auf Augenhöhe in die Vorbereitungszeit. „Die neuen Spieler und das neue System müssen erst in der Mannschaft ankommen. Wir werden die Vorbereitung nutzen, um an unserem System zu feilen und uns von Spiel zu Spiel zu verbessern“, so Trainer Markus Kiefl, der zuversichtlich auf die nächste Partie am kommenden Freitag gegen Fürstenfeldbruck blickt.

Strafzeiten:

SC Forst: 16 Minuten
EV Bad Wörishofen: 18 Minuten