Wölfe gegen EHC Bad Aibling am 03.12.17

Wölfe kommen in Bad Aibling mit 6:1 unter die Räder

(Uta Kollmeder) Wie zu erwarten waren die Aibdogs in Ihrer Arena neben der Therme in Bad Aibling unangenehme Gegner. Obwohl die Wölfe im ersten Drittel etliche Chancen herausarbeiteten scheiterten sie immer wieder an Martin Kohnle im Tor der Gastgeber. Auf der anderen Seite ließen die Wölfe bei den Kontern ihren Gegenspielern jeweils zu viel Platz um sich vor dem Tor zu positionieren und in der Folge auch Andreas Nick zu wenig Rückhalt. Das Ergebnis waren drei vermeidbare Treffer von Ludwig Obergschwendtner (5.), Matthias Ahrens (9.) und Marcel Schulz (17.) dann noch in Überzahl.

Nach der Pause mussten die Wölfe auf ihren Kapitän Patrick Münch verzichten, der gesundheitlich angeschlagen war, sein Team aber auf der Bank unterstützte. Trotz weiterer Gegenwehr der Wölfe machten erneut die Aibdogs mit Tobias Flach (25.) das nächste Tor und Marius Münch löste Andreas Nick schließlich in seinem Kasten ab. Es folgten einige Möglichkeiten auf beiden Seiten und Peter Brückner (35.) markierte auf Zuspiel von Bastian Hitzelsberger in Überzahl den erlösenden Anschlusstreffer. Ob es die ungewohnt späte Spielzeit für einen Sonntag oder der spielfreie Freitag war, konnte sich niemand so genau erklären. Durch eine Unachtsamkeit im Powerplay kam dann wieder der schnelle Konter, der durch Jan Lukats (40.) kurz vor Ende des 2. Drittels zum 5:1 Zwischenstand einnetzte.

Auch im letzten Spielabschnitt kamen die Wölfe nicht richtig in ihren Rhythmus und wurden immer wieder von den Aibdogs eingebremst. Die Wörishofer kämpften zwar weiter und gaben auch nach dem letzten Treffer des Abends von Jan Lukats (46.) nicht auf. Sie versuchten ihr Möglichstes um noch einmal heran zu kommen, generierten genügend Chancen auf das Tor zu feuern, doch der Aiblinger Keeper glänzte immer wieder mit Paraden und schnellen Reaktionen. Zu allem Überfluss und Unverständnis erhielten die Wölfe noch eine 5 Minuten und Spieldauer Strafe, die sie bis zum Ende ohne weiteren Treffer überstanden.

In den anderen Partien des Wochenendes spielten alle für die Wölfe und lediglich dem SC Reichersbeuern gelang ein Sieg mit dem die Wölfe nun auf dem dritten Tabellenplatz liegen und das Mittelfeld nun immer enger zusammenrückt. Die Wörishofer sind am kommenden Freitag erneut spielfrei, die nächste Begegnung steht am Sonntag auswärts beim TSV Trostberg an.

Strafen:

EHC Bad Aibling 18

EV Bad Wörishofen 19 + Spieldauer

Login