Wieder gutes Abschneiden der U9 beim zweiten BEV-Turnier in Buchloe

Gastgeber des zweiten U9 BEV Turniers am 02.11.2019 war diesmal der ESV Buchloe. Nach dem Turniersieg vor zwei Wochen in Schongau wollte man an die gute Leistung anknüpfen. Besondere Aufmerksamkeit galt diesmal dem EA Schongau, denn ein paar Leistungsträger fehlten krankheitsbedingt vor zwei Wochen.

 

Im ersten Spiel trafen die jungen Wölfe auf den ERC Lechbruck. Es war ein Schlagabtausch ohne erkennbare Vorteile für eines der Teams. Torchancen gab es auf beiden Seiten zuhauf. Entweder gingen die Schüsse nur knapp am Kasten vorbei oder die beiden Keeper konnten sich mit guten Paraden in Szene setzen. So dauerte es fast 11 Minuten, bis ein platzierter Schuss dann doch den Weg ins Lechbrucker Tor fand. 1:0 für die Wölfe.

Davon völlig unbeeindruckt starteten die Flößer weitere Angriffe, scheiterten aber immer wieder an unserem tollen Schlussmann. In der Offensive machten es die Wörishofener dann auch besser und konnten das Ergebnis auf 3:0 erhöhen. Ein souveräner Sieg und der erste, verdiente Shutout in der noch jungen Saison.

 

Im zweiten Spiel des Tages traf man dann auf den EA Schongau, die den ESV Buchloe zuvor mit 8:1 besiegen konnten. Eine ungewöhnlich hohe Niederlage für die Piraten. Man war also gewarnt.

Auch dieses Spiel verlief sehr ausgeglichen, mit Vorteilen für die Mammuts. Gerade der erste Block war sehr zielstrebig und sollte auch für die meisten Tore verantwortlich sein. Drei an der Zahl gelangen während eines einzigen Wechsels, das sorgte für resignierte Gesicherter bei den Wölfen. Das Tempo ging merklich zurück, eigene Angriffe fanden nur noch selten strukturiert statt. Man hörte sogar teilweise auf mit Schlittschuhlaufen und versuchte nur mit verzweifelten Aktionen den Gegner von der Scheibe zu trennen. Dazu prägten viele Fehlpässe das eigene Spiel. Zwar konnte man doch irgendwie zwei Tore erzielen, das Spiel ging jedoch verdient mit 2:7 verloren. Hätte unser Wahnsinns-Keeper nicht wieder so eine Glanzleistung abgeliefert, hätte man deutlich höher verloren.

 

Man wollte das letzte Spiel gegen den ESV Buchloe unbedingt gewinnen und genauso fingen die Wölfe auch an. Hochmotiviert und sehr bissig! Nach 15 Sekunden führte man mit dem ersten Schuss der Partie mit 1:0. Jedoch konnten die Piraten postwendend ausgleichen.

Buchloe spielte beim Heimturnier mit vier Reihen. Fairerweise spielte unser dritter Block jeweils eine doppelte Eiszeit. Dies brachte zusätzliche Spannung ins Spiel. Angefeuert von den vielen Eltern der Heimmannschaft war richtig gute Stimmung in der Halle. Durch eine Unkonzentriertheit der Verteidigung der Pirates konnte der Wörishofener Nachwuchs zwischenzeitlich die 2:1 Führung erzielen. Geprägt von großem Kampf und nur wenigen Torchancen war dies auch das Endergebnis der Partie.

 

Wiederum zwei Siegen und einer Niederlage belegte man im zweiten Turnier diesmal den zweiten Platz hinter dem EA Schongau, der alle Spiele gewinnen konnte. Der ESV Buchloe konnte in eigener Halle leider keinen Sieg einfahren. Im Sinne des Fairplay und der zahlreich vertretenen Eltern und Familien, die ihren Nachwuchs spielen sehen und anfeuern konnten, war dies mit Sicherheit trotzdem ein gelungener Tag.

Am 16.11.2019 treffen sich alle Teams in Lechbruck zum dritten Turnier der Saison.

(Danny Schwarz)