Treffen der besonderen Art

Eine etwas außergewöhnliche Sitzung fand gestern in den Räumlichkeiten der Wölfe Wörishofen statt.

Am 27.07. ging ein doch etwas ernsthaftes Schreiben der Vorstandschaft an alle aktiven Mitglieder des EVW. Darin teilte der aktuelle Vorstand nach dem Rücktritt des 2. Vorsitzenden Josef Sirch von jeglichen Aktivitäten, seinen Mitgliedern den aktuellen Sach & Zustand im Vereinsgeschehen mit.

Weiterhin bat er alle aktiven Vereinsmitglieder und Eltern sich doch etwas intensiver an der ehrenamtlichen Unterstützung in allen Bereichen zu beteiligen, da auch zwei weitere Beisitzer gesundheitlich kürzer treten müssen. Alle bisherigen Versuche neue Helfer zu rekrutieren, waren aber bisher wegen der geringen Resonanz gescheitert. Weiterhin teilte er mit, dass Aufgrund der aktuellen Situation sogar der komplette Spielbetrieb der Saison gefährdet sei.

Nachdem die Verantwortlichen ehrlich gesagt erfahrungsgemäß nicht mit so viel Zuspruch gerechnet hatten, musste die Veranstaltung kurzfristig vom völlig überfüllten Stüberl ins Stadion verlegt werden. Nach einer kurzen Umbauphase der benötigten Technik konnte die Veranstaltung dann fortgeführt werden.

Hier wurde dann durch die Ausführungen von Thomas Eger und Stefan Conrad ein komplett neues Vorstandskonzept und zukünftiges Zuständigkeits-Konstrukt den Anwesenden präsentiert. Hier ging es hauptsächlich darum die verschieden, teils sehr umfangreichen Tätigkeiten in einem Verein und ihre Zusammenhänge darzustellen. In der Vorstellung wurde auch erwähnt dass die Vorstandsarbeit entgegen aller Behauptungen kein Geheimnis ist und der Verein sich transparent gegenüber seinen Mitgliedern präsentieren möchte. Auch wurde gebeten bei Problemen die Verantwortlichen direkt zu kontaktieren, um die durch Fehlinformationen entstehende Gerüchteküche zu dezimieren. Weiterhin  Gleichzeitig wurde im Teilnehmerkreis um aktive Unterstützung gebeten.

Dieses Konstrukt hatte sich im Vorfeld ein 4 köpfiges sogenanntes Kompetenzteam, bestehend aus den Vortragenden sowie Uta Kollmeder und Armin Egger erarbeitet. In diesem dargestellten Organigramm wurde der dann neue geplante Aufbau der Vorstandschaft ab der nächsten Wahlperiode 2017/2018 vorgestellt.

Hier konnten wie bereits schon im Vorfeld, durch viele Einzelgespräche während des Abends in allen Bereichen weitere Freiwillige gefunden werden, die den Verein zukünftig bei der Bewältigung der doch manchmal zeitaufwändigen, ehrenamtlichen Tätigkeit in einem Verein unterstützen.

Das Kompetenzteam und die anwesenden Vorstandschaftsmitglieder können nach der 2 stündigen Veranstaltung positiv in die anstehende Saison blicken und hoffen natürlich noch weitere freiwillige zur Unterstützung des Vereins zu finden.