U20 Wölfe verschlafen erstes Drittel

Am Samstag dem 26.01.2019 gastierten die Wanderers aus Germering in Bad Wörishofen. Da die Gäste mit nur 9 Feldspielern anreisten und die Wölfe zuletzt eine anspruchsvolle Leistung gezeigt haben, rechnete sich Trainer  Robert Macht gute Chancen aus.

Hoch motiviert starteten die Wörishofener in ein sehr schnelles Spiel. Doch bereits in der 4. Minute konnten die Gäste glücklich durch eine abgefälschte Scheibe mit 0 zu 1 in Führung gehen. Die Wölfe beeindruckte das wenig und sie erspielten sich ebenfalls hochkarätige Chancen, nach einem kapitalen Verteidigungsfehler überwanden die Gäste  den EVW Keeper Marcel Paul zum 0 zu 2 in der 8. Minute. Und zu allem Überdruss konnten die Germeringer in der 12. Minute mit einem verdeckten Schuss sogar auf 0 zu 3 erhöhen. Die Wölfe kämpften tapfer weiter und konnten weitere Treffer der Gäste verhindern doch leider keinen erzielen. So ging es mit diesem 0 zu 3 in die erste Pause.

Nach einer deutlichen Ansage und personeller Umstellung kahmen die Wölfe hochmotiviert aus der Kabine. Mit einer deutlichen Steigerung und einem immer besser werdenden Torhüter machten die Wölfe richtig Druck es dauerte allerdings bis zur 34. Minute bis Nicolas Magerl den ersten Treffer für den EVW zum 1 zu 3 herstellen konnte. Da beide Torhüter ansonsten fehlerfrei blieben endete dieses Drittel mit 3 zu 1.

Im letzten Drittel hieß es alles oder nichts, bei einem schnellen und hochkarätigen Schlagabtausch, standen immer wieder die Torhüter im Mittelpunkt. In der 49. Spielminute konnten die Gäste mit einem Konter auf 1 zu 4 davon ziehen. In der 52. Minute nahm sich wieder Nicolas Magerl ein Herz und erzielte mit einem schönen Distanzschuss den 2 zu 4 Anschlusstreffer.  Noch 2 Tore in 8. Minuten wären im Eishockey nichts besonderes, doch Plötzlich pfiff der Schiedsrichter gleich 2 Fauls gegen den EVW die man Pfeifen kann aber man hätte sie dann auch über das ganze Spiel Pfeifen sollen. In der größten Druckphase waren die Wölfe plötzlich in doppelter Unterzahl und kassierten in der 55. Minute das 2 zu 5. In der 56. Minute konnte Markus Amberger noch das 3 zu 5 erzielen, doch clever Spielende Gäste und eine Augenscheinlich immer schneller laufende Stadionuhr ließen keine weiteren Treffer zu.

Tore für den EVW:

Nicolas Magerl (2),Markus Amberger

Strafen:

EVW 6 Min.    Germering 6 Min.

Nach dem die Wölfe nun 3 Auswärtsspiele haben findet das nächste Heimspiel erst  am Samstag den 16.02. um 18 Uhr gegen den TEV Miesbach in der Heimischen Arena statt.

Das Team freut sich auf möglichst viele Zuschauer