U20 Siege wären möglich gewesen

EVW U20 vs. EHC Bayreuth am 21.09.2018

Wölfe lassen sich den Sieg nehmen!!!!

(Thomas Paul) Am Freitag empfing das EVW U20 Team um Trainer Marcel Novotny um 20 Uhr den EHC Bayreuth zum ersten Punktspiel in der Bayernliga.

Die Gäste kamen mit einem sehr kleinen Kader von 10 Mann in die Kurstadt, welches die Hausherren die fast Komplett auflaufen konnten als großen Vorteil ansahen. Doch die Gäste legten sofort mit Volldampf los und überraschten die Wölfe völlig. Bayernliga Niveau eben. Bereits in der 4. Minute gelang den Bayreutern der glückliche Führungstreffer. Doch das EVW Team passte sich schnell an und konnte in der 6. Minute durch Sandro Lewalder ausgleichen. Und in der 13. Minute erhöhte Gianluca Barnes auf 2 zu 1.  Jetzt wurde das Spiel etwas ruppiger und wurde überwiegend durch Strafzeiten geprägt. Ständiges nachschlagen auf den EVW Torwart Marcel Paul brachte seine Verteidiger völlig in Rage. So endete das erste Bayernligadrittel der Saison mit einem 2 zu 1.

Das 2 Drittel begann wie das erste endete, überwiegend Strafzeiten und zwei stark haltende Torhüter. Doch in der 24 Minute standen gelang den Gästen in Überzahl der Ausgleich. Nach einer Flut von über und unterzahl spielen konnte sich jedoch Alexander Wandinger durchsetzen und auf 3 zu 2 erhöhen.

Mit diesem knappen Vorsprung ging es in die zweite Pause. Wer dachte im letzten Drittel geht den Bayreuthern die Luft aus hat sich gewaltig geirrt. Immer wieder rettete der EVW Keeper in höchster Not und sicherte die Führung. Doch nach einigen fragwürdigen Strafzeiten erzielten die Gäste in der 59 Minute in Überzahl den Ausgleich.

Im folgenden Penaltyschießen unterlagen die völlig geschafften Wölfe den Gästen und verschenkten somit zwei wichtige Punkte.

 

Tore für den EVW:

Sandro Lewalder, Alexander Wandinger, Gianluca Barnes

Strafen:
EVW 32 Min.  EHC Bayreuth 28 Min.

 

 

EHC Klostersee am 22.09.2018

Den Wölfen geht die Luft aus!!!!

Nur einen Tag später fuhr das EVW U20 Team zum EHC Kostersee die am Vortag Spielfrei hatten.

Diesmal fuhren die Wölfe mit nur 13 Spielern zu einem Auswärtsspiel und waren sichtlich überrascht dass die Hausherren auch nur 14 Spieler hatten.

Die Wölfe legten sofort los und brachten den Vorjahres 4ten der Bayernliga mächtig in Bedrängnis. Doch in der 6. Minute erzielte Klostersee Überaschend das 1 zu 0.  Die Antwort der Wölfe ließ nicht lange auf sich warten, und Lukas Oppolzer drehte das Ergebnis in der 7 ten und 12. Minute zu einer 1 zu 2 Führung. Die Hausherren waren sichtlich geschockt vor allem als Luca Riccobono in der 16. Minute den 1 zu 3 Pausenstand herstellte.

Im zweite Drittel merkte man den Wölfen das schwere Spiel vom Vortag bereits an, obwohl der richtig stark haltende EVW Keeper Sean Nelson in der 27. Minute den Anschlusstreffer hinnehmen musste vereitelte er unzählige Chancen der Klosterseer und hielt die knappe Führung bis zur zweiten Drittelpause fest.

Ein Großteil der Wölfe war im letzten Drittel stehend KO und die Warnung des Trainers, das diese Mannschaft meistens im letzten Drittel das Spiel dreht, war noch keine 3 Minuten alt als Klostersee den Ausgleich erzielte.  Nach diesem Treffer drehten die Hausherren nochmal richtig auf und erhöhten innerhalb von 4 Minuten auf 5 zu 3. Alle Bemühungen der Wölfe dieses Spiel nochmal an sich zu reißen, blieb aber ohne Erfolg.

 

 

Tore für den EVW:

Lukas Oppolzer (2), Luca Riccobono

Strafen:
EHC Klostersee 10 Min. EVW 14 Min.

Am kommenden Wochenende bestreitet die U20 gleich zwei Spiele in der Heimischen Arena am Freitag den 28.9 um 20 Uhr gegen den EC Bad Tölz und am Sonntag den 30.9 gegen den TSV Erding.

Das Team freut sich auf möglichst viele Zuschauer