U17 Super Saisonstart

Auftaktspiel am 10.10.20 in der Landesliga/Gruppe 1 der U17 in der neuen Saison 2020/21. EV Bad Wörishofen spielt gegen den EV Königsbrunn in Königsbrunn.

(G.Lechner) Die mit 13+1 Spielern angetretene Mannschaft aus Wörishofen war gut vorbereitet und die Motivation auf dem Eis war auf jeden Fall zu sehen. Die Trainer Joachim Dzalbs und Stefan Drexl haben gute Vorbereitungsarbeiten geleistet in der 14-Tägigen Trainingseiszeit.

Es dauerte 4:34 Minuten bis auf Wörishofener Seite das erste Tor fiel durch Jan Dereviago. Gut das Adrian Simm in der 9.05 Minuten nachlegte und auch Sabina Kaiser konnte den Puk in der 12:25 Minute ins Netz schießen und mache das 1. Drittel fest mit 0:3.

Im zweiten Drittel änderte sich nicht viel, die Wölfe aus Wörishofen spielten Ihr Spiel bedauerlich war das Königsbrunner Tor zum 1:3 in der 25 Spielminute. Trotzdem ließen sich die Wölfe nicht aus Ihrem Spiel groß herausbringen und mit einem genialen Schuss von Robin Schwed in der 26 Minute machten die Wölfe schon mal die Siegerspur klar.           Auch Jan Dereviago konnte sich nochmal in Szene setzen und schoß das 1:5 für die Wölfe in der 34 Minute.

Im letzte Drittel wurden durch einige schöne Passfolgerungen der Wölfe klar, das Sie sich das Spiel und somit den Sieg nicht nehmen lassen wollen. Jan Dereviago verewigte sich in der 54 Spielminute mit seinem 3 Treffer zum 1:6 und Kilian Lechner machte im Alleingang in der 59 das 1:7. Der Sieg war verdient für die Wölfinnen und Wölfe

Tore für den EVW:

Jan Dereviag (3), Adrian Simm, Sabina Kaiser, Robin Schwed, Kilian Lechner

Strafzeiten:

Wölfe 20 Minuten, EV Königsbrunn 12 Minuten

 

1.Heimspiel am 16.10.20 bei den Wölfen der U17

geben den Nachbarverein Türkheim

(G.Lechner) Die mit 13+1 Spielern angetretenen Mannschaft aus Wörishofen brauchte Lange um mit den Spielzügen von Türkheim klarzukommen.

Im ersten Drittel hatten die Wölfe noch sehr zögerlich gespielt. Die Pässe kamen einfach ungenau und irgendwie waren die Mädels und Jungs nicht bei der Sache. So gingen beide Parteien mit einem zu Null in die Drittel Pause.

Im zweiten Drittel änderte sich nicht viel, die Wölfe aus Wörishofen brauchten wieder ihre Zeit bis sie mit der Spielweise von den Gästen klarkamen und schossen das 1:0 in 28. Minute durch Tobias Förg gekonnte durch einen Pass von Sophia Schröder.

Die Zitterpartie im dritten Drittel ging weiter. Doch dann setzte Fabio Mormina in der 43 Minute nach mit dem 2:0 durch einen durchdachten Pass von Kilian Lechner und somit konnte man etwas Ruhe ins Spiel bringen. Die ca. 70 Zuschauer heizten die Arena wirklich ein und die Spieler wurden immer mehr aus Ihren Reserven gelockt. Durch das 3:0 in der 44 Minute von Kilian Lechner war nun der Abstand gesichert und mit dem 4:0 konnte Torschütze Jan Deleviago in der 46 Minute den Sack zumachen.  Auf jeden Fall ist auch in diesem Spiel ganz klar, das ohne den Wörishofer Schlussmann Diego Castro das Tor der Wölfe gefüllt worden wäre.

2 Minuten vor Ende des letzten Drittel wurden noch Strafen mit 2 + 10 Minuten von den Schiedsrichtern gegen Adrian Simm und Dominik Speiser, sowie einem Türkheimer angezeigt.

 

Das Spiel endete verdient mit 4:1 für die Wölfe aus Wörishofen. Der Sieg der U17 ist der 2 Sieg in Folge.

Tore für den EVW:

Tobias Förg, Fabio Mormina, Kilian Lechner, Jan Derevigao

Strafzeiten:

Wölfe 20 Minuten, ESV Türkheim 12 Minuten

 

Das nächste Heimspiel ist am 01.11.2020/Sonntag

gegen Höchstadter EC um 17 Uhr in der Arena.

 

 

Über Euer Interesse und Kommen würden wir uns sehr freuen.