U11 startet erfolgreich in die Saison

Memmingen, 21.10.2018

Nach nur einem einzigen Vorbereitungsturnier in der vorangegangenen Woche wurde es am Sonntag, den 21.10.2018 für die U11 Wölfe ernst. Zu Gast beim ECDC Memmingen durften sie ihr erstes BEV- Turnier der diesjährigen Saison gegen die Teams aus Memmingen, Burgau und Königsbrunn bestreiten.

In der ersten Partie des Tages trafen sie dabei auf die Pinguine aus Königsbrunn, die von Beginn an gleich ein sagenhaftes Tempo an den Tag legten. Augenblicklich war klar, dass dies zähe 30 min werden würden. Trotzdem gelang es den Wölfen, nicht zuletzt durch die gewonnenen Erfahrungen aus der Vorwoche, sich schnell auf die hohe Dynamik einzustellen und nicht nur gegenzuhalten, sondern auch mutig nach Vorn zu spielen. Dadurch entwickelte sich ein unglaublich spannendes und abwechslungsreiches Spiel, das an den Nerven der Spieler wie auch der Zuschauer gleichermaßen zerrte. Jedem Angriff der Wölfe folgte auf dem Fuße sofort der Gegenstoß der Pinguine und umgekehrt. Harte Torschüsse aus der Distanz, wie auch verbissene Zweikämpfe vor den Toren verlangten der Abwehr und nicht zuletzt den Goalies beider Mannschaften ihr ganzes Können ab. Nach knapp der Hälfte der Spielzeit konnte die Mannschaft aus Bad Wörishofen dann endlich mit 1:0 in Führung gehen und den Vorsprung eine Minute später sogar auf 2:0 ausbauen. Wer gedacht hatte, dass dies die jungen Pinguine beeindrucken würde hatte sich schwer geirrt. Mit ungebrochenem Kampfgeist glichen die Königsbrunner im Handumdrehen das Ergebnis wieder aus, was allerdings wiederum postwendend mit beeindruckenden Gegentreffern der Wölfe- Stürmer quittiert wurde. In eben jener Manie erarbeitete sich das hochmotivierte Team aus Wörishofen so bis kurz vor Spielende eine beachtliche 6:4 Führung, die aber gegen die beharrlich anrennenden Königsbrunner leider nicht bis zur Schluss-Sirene gehalten werden konnte. Das Spiel endete mit einem Endstand von 6:6 unentschieden, was in Anbetracht der gezeigten Leistungen beider Teams mehr als gerechtfertigt erscheint.
Vielleicht hatte das erste Spiel doch zu sehr an den Kräften der kleinen Wölfe gezehrt. Denn auch im dritten und letzten Spiel des Tages, gegen die Mannschaft aus Burgau, fand die Wörishofer Mannschaft nicht mehr richtig zu ihrer anfänglichen Stärke zurück. Trotzdem wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert und tapfer nach vorne gedrängt. Aber wie bereits im zweiten Spiel waren hier ähnliche Verhaltensweisen beobachtbar. Nur mit dem Unterschied, dass den Wölfen das Trefferglück diesmal hold war, so dass der Burgauer Goalie insgesamt viermal nach hinten greifen musste. Allerdings nutzten die, an Körpergröße teilweise deutlich überlegenen Burgauer Eisbären sofort jede Unaufmerksamkeit und jedes Zögern in den Reihen der Wölfe aus, um den Puck vor das Wörishofer Tor zu treiben. Trotz vieler Glanzparaden gelang es dem Wölfe- Schlussmann dabei nicht immer, seinen Kasten sauber zu halten. Letztendlich endete die Partie trotzdem mit einem klaren 4:1 für die Wölfe aus Bad Wörishofen.
Mit zwei Siegen und einem Unentschieden kann man mit Recht von einem gelungenen Saisonstart sprechen. Wir sind gespannt ob es den jungen Wölfen gelingt noch mehr Kontinuität in ihre Spielweise zu bringen und ihr starkes Spiel auch konsequent über alle drei Spiele eines Turniers zu zeigen. Potential ist auf jeden Fall genug vorhanden.

(Gunther Schöner)