Routiniers verlängern bei den Wölfen

Mit den Verlängerungen von Andreas Walther, Simon Hassmann und Simon Steiner kann die sportliche Leitung auf drei wichtige Stützen in der Verteidigung bauen.

 

Andreas Walther geht beim EV Bad Wörishofen nunmehr schon in seine 11. Saison als Verteidiger.

Die Nummer 33 hat das Eishockey in Kaufbeuren erlernt und durchlief dort alle Nachwuchsmannschaften bis hin zur 1. Mannschaft.

Nach drei Spielzeiten in der 2. Liga und Oberliga wechselte er nach Buchloe in die Bayernliga, bevor er sich den Wölfen anschloss.

Andreas „Wally“ Walther nahm von Anfang die Rolle des Abwehrchefs an und leitet die Geschicke in der Verteidigung souverän. Auf und neben dem Eis nimmt er eine Vorbildfunktion für die jungen Spieler ein und lässt sie an seiner Erfahrung teilhaben. Neben seinem soliden Stellungsspiel treibt er das Aufbauspiel der Wölfe an und sorgt auch mit seinen plazierten Schüssen von der blauen Linie für Torgefahr.

„Die Weiterverpflichtung von Andreas hatte für uns in der Planung für die kommende Saison Priorität – er ist eine wichtige Stütze in der Verteidigung und ein absoluter Leitwolf“ so sportlicher Leiter Thomas Paul.

 

Der gebürtige Türkheimer, Simon Hassmann geht bei den Wölfen in seine 9. Saison als Verteidiger.

Über den Nachwuchs des ESV Buchloe bis hin zur U20 Mannschaft, fand er den Weg zu den Wölfen nach Bad Wörishofen.

Simon ist das Aushängeschild der Mannschaft, was sein kompromissloses, aber faires Körperspiel angeht.

Durch sein Stellungsspiel an der Bande gepaart mit seinen körperlichen Gardemaßen auf dem Eis, macht er es den gegnerischen Spielern schwer, einen Weg an ihm vorbei zu finden.

„Mister Zuverlässig“ zeigt im Training und besonders im Spiel volle Einsatzbereitschaft und sein Wort hat auch in der Kabine Gewicht.

Unsere Nummer 71 hat immer ein offenes Ohr für die jüngeren Spieler und steht dabei auf und neben dem Eis mit Rat und Tat zur Seite. Als Sprachrohr der Mannschaft im Vorstand vertritt Simon zusätzlich die Mannschaftsbelange.

Die Weiterverpflichtung von Simon Hassmann steht für ein attraktives und körperbetontes Eishockey, auf das sich unsere Zuschauer freuen dürfen.

 

Mit der Verpflichtung von Simon Steiner kommt ein Stück Südtiroler Flair nach Bad Wörishofen.

Vergangene Saison stieß Steiner unter der Saison zu den Wölfen, ließ aber schon gleich sein Können aufblitzen.

Ursprünglich hatte er seinen Platz als Coach an der Bande gefunden mit vorzeigbaren Stationen in Miesbach und nun beim ESV Kaufbeuren, doch die Lust aufs Spielen hat er nie ganz verloren.

 

Ausgebildet im Nachwuchs von Ritten hat er etliche Spielzeiten als Verteidiger in der 2. italienischen Liga absolviert und auch eine Berufung in die U18 Nationalmannschaft von Italien folgte.

Der Outdoor-Fan ist jede freie Minute in den Bergen anzutreffen und hat in seiner Heimat Südtirol schon einige 3000-er Berge bestiegen und dabei gezeigt, dass er konditionell optimal auf die neue Saison vorbereitet ist.

Simons Eishockey-Sachverstand gepaart mit seiner Erfahrung als Verteidiger ist ein enormer Zugewinn für unsere 1. Mannschaft.