Vorbericht Wölfe KW 41 – 14.10.2021

Mit Vollgas in die neue Saison (Romy Busch) Motiviert bis in die Haarspitzen starten die Wölfe am kommenden Wochenende mit zwei Heimspielen in die neue Landesligasaison – fast ein Jahr nach dem coronabedingt vorzeitigen Abbruch der Spielzeit 2020/21. Am Freitag (15.10., Spielbeginn 20 Uhr) empfängt der EVW einen mittlerweile wohlbekannten Gast: Gegen die Crusaders aus

Wölfe vs. EV Fürstenfeldbruck Crusaders (8.10.2021) und vs. EV Dingolfing Isar Rats (10.10.2021)

Insgesamt geglückte Generalprobe für den EVW (Romy Busch) Zum vorletzten Vorbereitungsspiel der Wölfe traten am vergangenen Freitag nochmals die Crusaders aus Fürstenfeldbruck die Reise in die Kurstadt an. Vor dem Hintergrund des ersten Vorbereitungsspiels gegen den EVF, das die Wörishofer mit einem mühsamen 6:4-Sieg für sich entscheiden konnten, rechnete der EVW-Coach Markus Kiefl nochmals mit

Wölfe vs. ESV Buchloe – 26.09.2021

Erfolgreich trotz Niederlage (Romy Busch) Die Wölfe stecken weiterhin mitten in der Vorbereitung zur Landesliga-Saison 2021/22, die in dieser Saison ein wenig anders ausfällt in den bisherigen Saisons – was nicht zuletzt an den neuen Gesichtern in der Vorstandschaft, besonders aber dem neuen Trainer Markus Kiefl liegt, die gemeinsam für frischen Wind im Traditionsclub sorgen.

Wölfe vs. EV Fürstenfeldbruck Crusaders – 10.09.2021

Wölfe erkämpfen Sieg im ersten Vorbereitungs-Heimspiel (Romy Busch) Zum ersten Heimspiel der Saisonvorbereitung reiste am vergangenen Freitag der EV Fürstenfeldbruck in Bad Wörishofen an. In den vergangenen Saisons hatte es gegen die Crusaders einige brisante und kampfbetonte Partien gegeben, sodass trotz des freundschaftlichen Charakters ein spannendes Spiel zu erwarten war. Wie in das erste Vorbereitungsspiel

Wölfe vs. SC Forst Nature Boyz – 5.9.2021

Solider Start in die Vorbereitungsrunde (Romy Busch) Am vergangenen Sonntag bestritten die Wölfe unter der Leitung des neuen Trainers Markus Kiefl, der in den vergangenen Spielzeiten beim EV Fürstenfeldbruck unter Vertrag stand, ihr erstes Vorbereitungsspiel gegen den Ligakonkurrenten SC Forst. 17 eishungrige Wörishofer reisten nach Peißenberg, darunter die vier neuen Stürmer Jannik Reuß, Michal Telesz,

Wölfe gegen Germering – 30.10.2020

(Romy Busch) Für das Corona-bedingt vorerst letzte Heimspiel begrüßte der EV Bad Wörishofen am vergangenen Freitag die Wanderers Germering in der heimischen Arena. Mit elf Punkten aus vier Spielen beanspruchen die gnadenlosen Wanderers derzeit den obersten Tabellenplatz für sich und reisten mit einem starken Kader in die Kurstadt. Dagegen konnten sich die Wölfe in der bisherigen

Vorbericht Wölfe KW 43 – 29.10.2020

(Romy Busch) Für die Wölfe geht es, bedingt durch die aktuellen Corona-Maßnahmen, ins vorerst letzte Spielwochenende der noch jungen Landesliga-Saison. Dabei treffen sie gleich zwei Mal auf den derzeitigen Tabellenführer EV Germering: Am Freitag (30.10.2020, Spielbeginn 20 Uhr) sind die „Wanderers“ zu Gast in der Arena Bad Wörishofen, sonntags (01.11.2020, Spielbeginn 18 Uhr) findet das

Wölfe gegen SC Reichersbeuern – 23.10.2020

(Romy Busch) Am vergangenen Freitag stand für die Wölfe das zweite Punktspiel gegen den SC Reichersbeuern in Bad Tölz auf dem Spielplan. Noch immer fehlen dem Wörishofer Kader krankheits- und verletzungsbedingt einige Spieler – darunter auch Neuzugang Daniel Vlach – sodass sich der EVW mit lediglich elf Feldspielern den bisher sehr starken Reichersbeurern stellen musste.

Vorbericht Wölfe KW 42

Romy Busch) Nach der schmerzhaften 0:4 - Niederlage im Auftaktspiel gegen den EV Fürstenfeldbruck vergangenen Sonntag begegnen die Wölfe am kommenden Wochenende gleich zwei starken Mannschaften. Am Freitag (23.10., Spielbeginn 19:30 Uhr) treten die Wölfe auswärts gegen den SC Reichersbeuern an, der sich zwar den derzeitigen Tabellenführern Germering Wanderers knapp (7:8) geschlagen geben musste, allerdings

Wölfe gegen EV Fürstenfeldbruck – 22.10.2020

(Romy Busch) Am vergangenen Sonntag reiste der EV Fürstenfeldbruck für das erste Punktspiel der Wölfe in Bad Wörishofen an. Krankheits- bzw. verletzungsbedingt musste der EVW auf einige wichtige Akteure verzichten, darunter Torhüter Andreas Nick, die Stürmer Franz Schmidt, Rudolf Herdt, Christoph Seitz und Johannes Scheitle sowie Verteidiger Simon Hassmann. Dafür konnte der Transfer zweier Kontingentspieler