Neuer Trainer für die Wölfe

Nach dem nicht zufriedenstellendem Abschneiden der Wölfe in der abgelaufenen Saison, musste die Vereinsführung reagieren. Mit der Hoffnung doch noch in der Landesliga verbleiben zu können,  versuchen diese ein schlagkräftiges Team zusammenstellen.

Mir Boris Zahumenský konnte die Vereinsführung einen nicht ganz unbekannten ehemaligen Eishockeyprofi als Cheftrainer verpflichten. Boris spielte unter anderem beim HC Dukla beim CPH Dijon in Frankreich und beim EV Landsberg 2000 in der Oberliga. Der 33 jährige Slowake startete seine Trainerkarriere 2013 in Bratislava und Trainierte in seiner kurzen Trainerkarriere bereits einige hochklassige Mannschaften. Boris wird auch in Bad Wörishofen neben seiner Tätigkeit in der Ersten Mannschaft die Jugendarbeit mit nach vorne bringen und die Trainer in ihrer Arbeit unterstützen.

Mit ihm und einigen neuen Spielern will der EVW wieder an alte Erfolge anknüpfen.

Auch Killian Weidinger schließt sich den Wölfen an. Der Verteidiger wechselt von den Wanderers Germering in die Kurstadt. Nach einigen Probetraining ist sich die Vereinsführung sicher, dass dieses noch formbare Talent unter dem neuen Trainer noch Luft nach oben hat.

Ebenso werden Moritz Egger und Lukas Oppolzer aus dem eigenen Nachwuchs fest in die erste Mannschaft integriert, und 5 weitere Endjahrgänge des U20 Bayernligateams  werden je nach Bedarf für die Seniorenmannschaft auflaufen.

Die Kaderplanung beim EVW laufen auf vollen Touren und sind noch lange nicht abgeschlossen, der neue Sportliche Leiter hat eine Menge zum tun um den Eissport in Bad Wörishofen wieder attraktiv zu machen. Weiteres folgt!!!!

Neueste Beiträge