Kleinschüler Meisterschaftsspiel SG Ulm/Neu-Ulm Donau Devils – Wölfe Wörishofen am 28.01.2017

Auch die Kleinschüler geben gerade richtig Gas auf dem Eis ! ! !

(Bernd Tometschek) Der erste Teil des Doppelspiel Wochenendes verschlug die Kleinschüler am Samstag den 28.01.2017 um 10 Uhr nach Ulm zum Schlusslicht der Tabelle, den Donau Devils.

Da die Schiedsrichter ein wenig zu spät kamen, erfolgte das erste Bulli mit etwa 15 Minuten Verspätung. Keine Minute gespielt, um genau zu sein 38 Sekunden klingelte es bereits das erste mal im Kasten der Devils. Die Wölfe machten gleich klar, wer hier das sagen hat und die Punkte will. Dies gelang im ersten Drittel hervorragend. Durch super Kombinationen, klasse Einzelleistungen und ein Tor in Unterzahl konnten unsere Wölfe das Ergebnis bis zur Pausensirene auf 0:5 nach oben schrauben.

Wie das erste Drittel begann sollte es auch im zweiten gleich weiter gehen. Nur 12 Sekunden waren gespielt, musste sich der Goalie das erste mal zum 0:6 geschlagen geben. Gerade hat er den Puck aus dem Netz gefischt hieß es nach 40 Sekunden schon wieder umdrehen und hinter sich greifen. Doch dem nicht genug. Die 23.Spielminute brachte gleich wieder einen Doppelschlag. Gefolgt vom 0:10 in der 25.Minute. Die Ulmer konnten einem an diesem Tag aber auch wirklich leid tun! Der Ulmer Coach reagierte nun mit einer Auszeit um noch schlimmeres zu verhindern. Dies sollte drei Minuten lang gelingen. In der 28.Minute klingelte es schon zum 0:11  im Ulmer Tor. Wölfe Coach Kamil Drimal wechselte nun den Torhüter auf Seiten der Wölfe. Noch kalt direkt von der Bank konnte er das 1:11 in der 31.Minute nicht verhindern. Beflügelt vom Tor kamen die Donau Devils etwas besser ins Spiel weshalb sich die Wölfe nun zusehends schwerer taten. Ein ums andere mal musste unser Goalie nun eingreifen, Kampf auf beiden Seiten mit ein wenig Vorteilen auf Seiten der Wölfe. In der 36. und 39.Minute folgten noch zwei Tore zum 1:13 mit dem es in die Kabine zum Kraft tanken ging.

Diesmal gab es keinen Blitzstart. Die anwesenden Fans und Eltern mussten sich bis zur 43.Minute gedulden. Dann ging das Torfestival aber auch schon weiter. Bis zur 49.Minute schraubte das Team das Ergebnis bis auf 1:17 in die Höhe. Ulm betrieb noch etwas Ergebniskosmetik und erzielte in der 54.Minute das 2:17. Der Torhunger der Wölfe war allerdings noch nicht gestillt. Bis zum Ende das Spiels fielen noch 2 Treffer, bis schlussendlich das hochverdiente Endergebnis von 2:19 auf der Anzeige stand.

 

Den Torhunger inkl. der 2 Punkte gleich einpacken und mit nach Hause nehmen! Denn gleich am morgigen Sonntag den 29.01.2017 gehts in der heimischen Arena um 12 Uhr weiter mit dem Spiel gegen den ERC Sonthofen.

Tore:

0:1 1.Min

0:2 3.Min

0:3 8.Min

0:4 14.Min

0:5 15.Min

0:6 21.Min

0:7 21.Min

0:8 23.Min

0:9 23.Min

0:10 25.Min

0:11 28.Min

1:11 31.Min

1:12 36.Min

1:13 39.Min

1:14 43.Min

1:15 44.Min

1:16 45.Min

1:17 49.Min

2:17 54.Min

2:18 56.Min

2:19 60.Min