Kleinschüler Meisterschaftsspiel EV Lindau – Wölfe Wörishofen

(Bernd Tometschek) Nachdem die bisherigen drei aufeinandertreffen der Kleinschüler mit dem  bisher ungeschlagenen Spitzenreiter Lindau alle verloren wurden, blieb vergangenen Samstag die letzte Chance in dieser Saison die Lindauer zu schlagen. Beim letzten Spiel noch durch Pech im Abschluss an einem Punktgewinn vorbei geschrammt sollten nun die Punkte geholt werden. Entsprechend motiviert war das Team von Coach Kamil Drimal.

Kaum hatte das erste Drittel begonnen, stand es nach 25 Sekunden schon 1:0 für Lindau. Die Wölfe zeigten sich davon jedoch nicht geschockt. Nur wenige Sekunden später krachte der Puck auch schon ans Gehäuse der Lindauer. In der 8.Minute konnten die Wölfe nach einigen guten Chancen auch endlich das erste Tor zum 1:1 verbuchen. In der 11.Minute gingen die Wölfe beim Favoriten gar mit 1:2 in Führung. Das Spiel wogte hin und her. Keines der beiden Teams konnte ein deutliches Übergewicht herstellen. 20 Sekunden vor Drittelende hatte Lindau nochmals eine richtig dicke Chance die vom Wölfe Goalie klasse vereitelt wurde.

Das 2. Drittel begannen die Lindauer sehr druckvoll. Es dauerte einige Minuten bis sich die Wölfe gefangen haben. In der 26.Minute schnappte sich ein Wölfeverteidiger die Scheibe, startete durch und netzte zum 1:3 ein. Klasse Chancen wurden leider nicht genutzt was in der Folge bestraft wurde. Durch ein Unterzahltor in der 32.Minute und ein Überzahltor in der 34.Minute glichen die Lindauer zum 3:3 aus.

Im letzten Drittel waren unsere Wölfe bis zur 47.Minute völlig von der Rolle. Einen Schritt zu spät, fehlender Kampf und Pech kamen nun zusammen. In der 42.Minute nutzten die Lindauer eine Unachtsamkeit des Goalies zum 4:3. Als sich die Lindauer in der 47.Minute wieder eine klasse Chance erarbeiteten und unser Goalie am Boden liegend mit der Fanghand rettete schien ein Ruck durch die Wölfe zu gehen. Deutlich konzentrierter und zielstrebiger wurde nun wieder agiert. Lindau konnte jedoch noch einmal bei einem Konter durchbrechen und stellte in der 52.Minute das Ergebnis auf 5:3. Die 54.Minute sollte das 5:4 bringen, was das Spiel nun ruppiger werden lies und einige Strafzeiten auf beiden Seiten bescherte. Ausser einem Pfostenschuss der Wölfe passierte aber leider nicht mehr viel. Bedenkt man, das das erste Saison Spiel gegen Lindau noch mit 5:11 verloren ging war diese knappe Niederlage jedoch kein Beinbruch.

Heute am Sonntag, den 19.02.2017 um 11:30 Uhr treten die Kleinschüler beim ERC Sonthofen an.