EVW Jugend vs. TSV Peißenberg am 06.01.2018

Vorsprung ausgebaut !!!!!!

(Thomas Paul) Wiedermal zum Spitzenspiel erster (EVW) gegen zweiten (TSV Peißenberg) kam es am Samstag dem 6.01.2018 in der Arena in Bad Wörishofen. Die Zahlreichen Zuschauer sowie die Spieler wussten um die Wichtigkeit dieses Spiels.

Das Team um Trainer Stefan Drexl konnte diesmal mit drei kompletten Reihen antreten und es lag am Trainer seine Spieler auf dieses Spiel einzustellen, doch jeder wusste mit einem Sieg kommt man dem Saisonziel sehr nahe. Und so ging es in das erste Drittel. Ohne großen  Respekt vor dem heutigen Gegner begannen die Wölfe hoch Konzentriert und sofort mit einem druckvollem Vorchecking welches bereits nach 55 Sekunden durch Lucas Conrad zur 1 zu 0 Führung abgeschlossen werden konnte. Dies beeindruckte den heutigen Gegner wenig, und es begann ein Körperbetontes Spiel welches von Seiten der Gäste auf Zerstörung jeglichen Spielflusses ausgelegt war. Doch in der 8.Minute konnten die Wölfe durch Alexander Wandinger auf 2 zu 0 erhöhen. Doch kurz darauf die musste einer der Wölfe Torjäger Markus Amberger mit einer schweren Verletzung das Spiel beenden. Infolge dieser, brach etwas der Spielfluss der Hausherren und EVW Torhüter Marcel Paul musste ein paar Mal eingreifen um die Führung mit in die erste Pause zu nehmen.

Das zweite Drittel begann und die Wölfe waren wieder auf dem Posten. In der konnte Alexander Wandinger den Vorsprung auf 3 zu 0 ausbauen. Doch nur eine Minute später, noch im Freudentaumel über das dritte Tor konnten die Gäste die starke EVW Verteidigung überlaufen und ließen auch dem Torhüter keine Chance. Doch dies beeindruckte die Wölfe nicht und Lukas Oppolzer stellte in der 30. Minute sehenswert den alten Abstand 4 zu 1 wieder her. Doch die Gäste witterten eine kleine Chance und konnten in der 33. Minute wieder auf 4 zu 2 verkürzen. Aber da war noch Lukas Oppolzer der in der 35.Minute wiederum den alten Abstand zu 5 zu 2 Pausenstand herstellte.

Im letzten Drittel merkte man die zwei schnellen und hart geführten Drittel beiden Mannschaften an. Es gab noch vereinzelte Chancen auf beiden Seiten, welche von beiden Torhütern egalisiert wurden. Die Kraft war aus, welches man auch jetzt an der Erhöhung der Strafzeiten beider Teams merkte. Die Wölfe konnten ihren Vorsprung souverän über die Zeit bringen und der TSV Peißenberg hatte nichts mehr dagegen zu setzen.

Ein hart umkämpftes Spiel der zwei besten Mannschaften der Liga mit einem verdienten Sieger.
In eigener Sache:
Auf diesem Weg wünschen wir Markus alles Gute und eine schnelle unkomplizierte Genesung.

Die Wölfe bedanken sich bei den Zahlreichen Zuschauern und Fan´s und hoffen auf ein Wiedersehen am kommenden Sonntag dem 14.01.2018 um 17 Uhr gegen den EV Pfronten in der Heimischen Arena.

Tore für den EVW:

Lukas Oppolzer (2), Alexander Wandinger (2), Lucas Conrad

Strafen:

EVW 14 Min.  TSV Peißenberg 20 Min.