EVW Jugend vs. ESC Dorfen

Wölfe geben niemals auf!

(Thomas Paul) Am Freitag dem 09.03.2018 kam es zum Rückspiel in der Landesliga Endrunde zur Landesligameisterschaft gegen den ESC Dorfen. Nach dem Verletzungspech bei den Wölfen, welches sich schon über die ganze Saison hinzieht, hatte es das Trainergespann Stefan Drexl und Torsten Oppitz nicht ganz einfach die Mannschaft ideal aufzustellen. Jedoch wollten die Wölfe im dritten Spiel den dritten Sieg einfahren.

Das erste Drittel begann sehr flott und der ESC Dorfen hatte noch eine Rechnung offen, da sie das Hinspiel letzten Freitag 4:2 gegen den EVW verloren hatten. Es gab unzählige Chancen auf beiden Seiten welche aber durch zwei starke Torhüter auf Seiten des EVW Marcel Paul vereitelt wurden. Doch 23 Sekunden vor dem Drittelende wurde die Unkonzentriertheit der Wölfe bestraft und der ESC Dorfen ging mit einer bis dato verdienten 0:1 Führung in die Pause.

Schwerstarbeit für das Trainergespann. Ein paar harte Worte, eine klare Ansage und dem Fokus auf das erklärte Ziel, ging es in das zweite Drittel. Eine komplett andere Mannschaft lief hier auf. Und in der 25.Minute der verdiente Lohn, Ausgleich durch Alexander Wandinger. Doch der ESC Dorfen steckte nicht auf und ging in der 30.Minute in Überzahl  erneut mit 1:2 in Führung. Jetzt drehten die Wölfe richtig auf. In der 32.Minute erneuter Ausgleich durch Maximilian Bittner, nur eine Minute später erstmalige Führung zum 3:2 durch Sandro Lewalder, und als Lukas Oppolzer in der 37. Minute auf 4:2 erhöhte, war eine riesen Stimmung in der Arena. Nach einem komplett anderem Drittel und einer verdienten Führung ging es zum zweiten Pausentee.

Im letzten Drittel hieß es so weiter Arbeiten und nichts mehr Anbrennen lassen. Beide Teams erspielten sich hochkarätige Chancen doch beide Torhüter konnten eine Veränderung am Spielstand verhindern. Erst als Alexander Grandl das Ding unter die Latte zum 5:2 hämmerte, kam erstmalig so der Gedanke auf, das müsste reichen. Doch Dorfen sah das etwas anders und konnte in der 50. Minute wiederum in Überzahl den 5:3 Anschlusstreffer erzielen. Jetzt wurde es nochmal spannend und der ESC Dorfen machte mächtig Druck, erst als Alexander Wandinger in der 57. Minute die Führung im Alleingang zum 6:3 ausbaute, sollte der Käse gegessen sein. Im Gegenteil, der ESC machte weiter Druck und schaften es mit der Schlusssirene irgendwie die Scheibe über die Linie zum 6:4 Endstand zu drücken.

Alles in allem ein tolles Spiel zweier hochkarätigen Landesligateams mit einem verpennten erstem Drittel seitens des EVW und einigen Fragwürdigen Entscheidungen oder nicht Entscheidungen der Unparteiischen auf beiden Seiten. Egal, Dritter Sieg im dritten Spiel.

Tore für den EVW:

Alexander Wandinger (2), Lukas Oppolzer, Sandro Lewalder, Alexander Grandl, Maximilian Bittner

Strafen:

EVW 14 Min.  ESC Dorfen 22 Min.

Login