EV Lindau vs. Jugend am 06.10.2017

Spitzenreiter gibt sich keine Blöße !!!!!!

(Thomas Paul) Am gestrigen Freitag startete die EVW Jugend zur weitesten Auswärtsfahrt der Saison zum EV Lindau. Da der Bayernliga Absteiger sein erstes Punktspiel bestritt, war er für das Trainergespann Robert Linke und Stefan Drexl schwer einzuschätzen. Das dieses Spiel kein leichtes werden wird und der EV Lindau zu den stärksten Gegnern gehören wird, war bereits nach der Aufwärmphase klar.

Das Team der Wölfe begann fast unverändert zum letzten Spiel, und auch die Vorgaben der Trainer waren die gleichen. Die Hausherren machten sofort mächtig Druck und wollten wohl eine schnelle Führung erzwingen, doch die Wölfe spielten wie von den Trainern gefordert, überlegt und gekonnt ihr Spiel und erarbeiteten sich einige hochkarätige Chancen. Doch das erste Drittel sollte mal wieder ein Drittel der Torhüter werden, auf Seiten der Wölfe diesmal Sean Nelson. Und somit ging es mit einem 0 zu 0 nach spannenden 20. Minuten zum ersten Pausentee.

Das zweite Drittel begann und die Spannung lag weiter in der Luft, welcher der beiden starken Torhüter wird wohl zuerst bezwungen. Als der EV Lindau mit gleich 3 Spielern die Strafbank besuchen musste, spielten die Wölfe ein sauberes und überlegtes Überzahlspiel. Und Jos Busch war es diesmal, der sein Team und die zahlreich mitgereisten Fans in der 30.Minute zum ersten Mal Jubeln ließ. Nun hieß es Konzentration hoch halten, nicht übermütig werden und weiter Arbeiten. Der EV Lindau hatte gerade den ersten Gegentreffer verdaut als in der 37. Minute Lukas Oppolzer, der von den Hausherren kaum zu halten war, zum 0 zu 2 ein netzte. Und somit ging man diesmal in Führung liegend in die zweite Pause.

Mit diesem leichten Vorsprung ging man in das letzte Drittel in dem der Gegner jederzeit in der Lage war aufzuholen und auszugleichen. Mit einem super aufgelegtem Torwart und der  „0“ auf der Anzeigetafel, spielten die Wölfe hoch konzentriert weiter und hielten dem jetzt größer werdenden Druck der Lindauer stand und spielten weiter sauber ihr Spiel. Diese Spielweise sollte in der 49. Minute durch Gianluca Barnes mit dem 3 zu 0 belohnt werden. Ein Schock für die Hausherren, denn nur 50 Sekunden später erhöhte Markus Amberger auf
4 zu 0. Ab diesem Zeitpunkt war das Tore schießen für die starken Wölfe nur noch zweitrangig, sondern immer noch die „0“ stand auf der Anzeigetafel. Eine super Teamleistung verhalf Torhüter Sean Nelson zu seinem ersten Shutout und dem ganzen Team zum zweiten Shutout infolge.

Das nächste Spiel bestreiten die Wölfe am Sonntag dem 15.10.17 wieder in Pfronten Spielbeginn ist um 13:00 Uhr.

 

Tore für den EVW:

Jos Busch, Lukas Oppolzer, Gianluca Barnes, Markus Amberger

Strafen:
EV Lindau10 Min  EVW 18 Min.

Zur Bildergalerie