EV Bad Wörishofen Wölfe gegen SC Reichersbeuern – 5.1.2020

(Romy Busch)

 

Zum letzten Spiel der Hauptrunde reiste der SC Reichersbeuern als Tabellenfünfter in der Kurstadt an. Für den EVW ging es zwar um nichts mehr, da sowohl Platz 7 als auch die Teilnahme an der Abstiegsrunde bereits sicher standen, dennoch wollte man die Hauptsaison mit einem Sieg und drei Punkten abschließen. Reichersbeuern hatte zuletzt unter anderem in Buchloe für eine Überraschung gesorgt, als sich die Mannschaft aus Bad Tölz dem Tabellenzweiten erst im Penaltyschießen geschlagen geben musste. Auch das Hinspiel gegen die Wölfe zu Beginn der Saison hatte der SCR mit 7:4 für sich entscheiden können.

Heute konnte allerdings der EVW gleich in der zweiten Spielminute zum ersten Mal jubeln: Der junge U20 – Stürmer Lukas Oppolzer erzielte aus der Ecke das 1:0. Aber auch Reichersbeuern erspielte sich einige gefährliche Torchancen, die Torhüter Andreas Nick routiniert abwehren konnte. Die doppelte Überzahl in der siebten und achten Minute konnten die Wölfe jedoch nicht ausnutzen – einige Torschüsse gingen vorbei, andere wurden von Torhüter Kilian Haltmair geblockt. Nach einem weiteren Gegenangriff durch Lubomir Vaskovic und Franz Schmidt waren es dann die Reichersbeurer, die sich in der 12. Minute über den 1:1 – Ausgleich freuen konnten. Nach einem Pass von Andreas Andrä spielte Lukas Harrer die Scheibe hinter dem Wörishofener Tor auf Peter Fischer, der sie letztlich ins Netz schob. In der zweiten Hälfte des ersten Drittels erarbeiteten sich beide Mannschaften noch einige Torchancen – für Wörishofen kamen Andreas Walther, Erik Schönberger und Lubomir Vaskovic zum Zug, allerdings nicht zum Abschluss.

Das zweite Drittel begann mit einem Angriff von Christoph Heckelsmüller und Lubomir Vaskovic, der von der Verteidigung des SCR aber abgefangen wurden. Gleich darauf lief dann der Sturm der Gäste zu einem gefährlichen Angriff auf, den die Wörishofener Defensive nach einigen bangen Momenten entschärfen konnte. In der 24. Minute kam der Konter des EVW: Lubomir Vaskovic lief flink an der Verteidigung des SCR vorbei, spielte zu Franz Schmidt, der die Scheibe passgenau ins Kreuzeck zimmerte – 2:1. In den folgenden Minuten dominierte der EVW das Spiel, Danny Scholz lief mit Marco Fichtl vors gegnerische Tor, wurde dort aber abgefangen. Einen Handgelenkschuss von Lukas Oppolzer konnte Kilian Haltmair mit dem Stock ablenken und einen Schlagschuss von Lubomir Vaskovic gerade noch mit der Fanghand parieren. Letzterer bereitete noch zwei Torschüsse für Franz Schmidt vor, die jedoch an den Schienen des Torhüters landeten. Die Gegenangriffe der Reichersbeurer wurden allerdings ebenso konsequent durch die Wölfe abgeblockt, sodass es mit 2:1 in die zweite Pause ging.

Der letzte Spielabschnitt begann wieder mit einer Chance für den EVW: Franz Schmidt lief mit der Scheibe an der Bande entlang ins gegnerische Drittel, traf mit seinem Schlagschuss dann leider nur die Latte. Reichersbeuern konterte mit einem Angriff, Verteidiger Steven Zinner warf sich jedoch in den Schuss. Im weiteren Verlauf des dritten Drittels kamen beide Mannschaften zu mehreren Torchancen, wobei Reichersbeuern zumindest zwischenzeitlich einen etwas höheren Spielanteil hatte. Die heute sehr gute Verteidigung des EVW mit dem erfahrenen Andreas Nick im Tor konnte allerdings auch in zeitweiser Unterzahl alle Angriffe abwehren, sodass sich der Trainer des SCR, Thomas Gams, kurz vor Spielende entschied, in der Unterzahl der Reichersbeurer den Torhüter vom Eis zu nehmen. Den letzten Bully fünf Sekunden vor Schluss im Wörishofener Drittel konnte die Verteidigung des EVW klären und die Scheibe ins gegnerische Drittel spielen, sodass den Wölfen der Sieg und drei Punkte im letzten Hauptrundenspiel sicher waren.

Nach der vergangenen Durststrecke beendete die Mannschaft mit einem verdienten Sieg das Fünf-Punkte-Wochenende. Am kommenden Sonntag geht es nun nach Fürstenfeldbruck, wo gegen die Crusaders das erste Spiel der Abstiegsrunde startet.

 

Strafzeiten:

EV Bad Wörishofen: 12 Minuten

SC Reichersbeuern: 16 Minuten