Erfolgreicher Abschluss der U8 Wölfe und Little Indians

Zum Abschluss der 2. Runde traf am 03.03.2018 die Spielvereinigung aus Wörishofer Mini- Wölfen und Little Indians aus Memmingen letztmalig in dieser Saison auf die Gegner aus Ulm/Neu Ulm, Buchloe und Burgau.

Von der Lethargie des letzten Turniers war an diesem Samstag in der heimischen Arena in Bad Wörishofen  nichts mehr zu spüren. Wohl noch beflügelt von der Olympia- Welle zogen die kleinen Wölfe und Indianer gleich nach dem ersten Bully gegen die Eisbären aus Burgau ein souveränes Offensivspiel auf, das vor allem durch tolle Kombinationen und von überlegtem Zuspiel geprägt war. Anfangs noch etwas zaghaft, später dann aber mit großer Laufbereitschaft konnte man die gegnerische Mannschaft dadurch weitestgehend in ihrer Hälfte binden und deren Goali sein ganzes Können abverlangen. Nichtsdestotrotz gelang es der Burgauer Mannschaft doch von Zeit zu Zeit die kompakt stehende Wörishofer Abwehr zu durchbrechen und gefährlich nahe an das Tor der Wölfe zu kommen. Das Spiel endete 5:1 für das Wölfe/ Indianer- Team.

Im zweiten Spiel des Turnieres sah man sich dem Angst- Gegner aus Buchloe gegenüber. Aber auch hier konnte die Spielweise des Auftaktspieles weiter gezielt umgesetzt werden. Durch lange Pässe und kluges Stellungsspiel gelang es immer wieder Räume und Zeit für eigene  Angriffe zu schaffen, die dann durch scharfe Torschüsse zum Abschluss gebracht werden konnten. Davon unbeeindruckt versuchten die jungen Piraten aus Buchloe das Wölfe/Indianer- Spiel meist früh zu stören und über schnelle Flügelangriffe ihr eigenes Spiel aufzubauen, was auch zweimal recht erfolgreich gelang. Trotzdem fanden sie gegen das geschlossen auftretende Wolfsrudel aus Wörishofen dauerhaft kein wirksames Rezept und mussten sich nach 24 min mit 2:7 geschlagen geben.

Im dritten und letzten Spiel wuchsen die kleinen Wölfe/Indianer dann über sich hinaus. Der Linie aus den ersten beiden Spielen konsequent folgend, wurde der Torhüter der Ulm-/Neu Ulmer Devils gleich unter Dauerfeuer genommen. Allerdings waren die Gäste aus Südwestdeutschland in keinster Weise bereit, das Feld kampflos zu räumen. Insbesondere in der ersten Spielhälfte arbeiteten sie sich verbissen an das Wölf- Tor heran und konnten so insgesamt vier Treffer für sich verbuchen. Davon allerdings unbeeindruckt zog die Wölfe-/Indianer- Mannschaft ihr Spiel weiter durch, verfeinerte ihr Zuspiel noch weiter und verfiel in eine Dynamik, gegen die kein Kraut gewachsen war. Bis zum Ertönen der Schluss-Hupe konnte damit der Vorsprung zu einem eindrucksvollen 12:4 Endstand ausgebaut werden.

Dieser makellose Turniersieg stellte quasi die Krönung einer sehr fruchtbaren Zusammenarbeit des EV Bad Wörishofen und dem ECDC Memmingen im Bereich der U8- Mannschaft dar und führte dazu, dass zum Ende der zweiten Runde der Leistungsklasse B  innerhalb der Gruppe 12 ein mehr als deutlicher erster Platz belegt werden konnte. Herzlichen Glückwunsch dafür!

Rückblickend auf die gesamte Saison 2017/18 ist es daher nicht übertrieben zu sagen, dass im EV Bad Wörishofen wie aber auch im ECDC Memmingen ein hervorragender Grundstein für eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit gelegt ist, der den Eishockeysport in der Region hoffentlich um eine neue Generation bereichern wird.

Um die Erfolgsgeschichte der Spielvereinigung Memmingen und Bad Wörishofen gebührend zu würdigen, wird am 23.03.2018 ein Abschlussturnier zwischen beiden Mannschaftsteilen im Stadion Memmingen stattfinden, auf das wir uns alle schon sehr freuen.

(Gunther Schöner)